Klassische Familienunternehmen agieren und kommunizieren auf eine besondere Art, da sie durch verschiedene Systeme und deren Wechselwirkung  (Unternehmen, Familie und Eigentum) miteinander verbunden sind. Diese enge Beziehung zwischen Familie und Unternehmen - auch Familyness genannt – enthält einzigartige Ressourcen und Fähigkeiten und bietet wenn sie gezielt nutzbar gemacht wird, große Chancen und Wettbewerbsvorteile für die gesamte Unternehmensentwicklung. 

Gleichzeitig kann aber gerade diese enge Kopplung von Familien- und Unternehmensinteressen auch zu Enttäuschungen und Loyalitätsverlust führen, wenn man den meist versteckten Konfliktpotentialen oder den typischen Systemlogiken nicht rechtzeitig begegnet.

Deshalb bedarf es für ein friedvolles und erfolgreiches Miteinander, bei dem sowohl die unternehmerischen Bedürfnisse nach Wertzuwachs, Weiterentwicklung und einer zufriedenen Mitarbeiterschaft befriedigt werden, gleichzeitig aber auch die Familie in ihren Werten und ihren familiären Beziehungen geschützt wird, eines erhöhten Bewusstseins der Systembesonderheiten und eines achtsamen Umgangs miteinander.

Unsere Angebote für eine nachhaltige Stärkung des Familiensystems:

Konfliktprävention durch aufmerksamkeitsfokussierte Kommunikation

Ein wichtiger Aspekt zur Stärkung des Unternehmer-Familiensystems ist die Konfliktprävention, denn jeder Konflikt schwächt die daran Beteiligten und das System, in dem er stattfindet. Deshalb ist ein wesentlicher Schritt, eine aufmerksamkeitsfokussierte Haltung in Kommunikation und Umgang miteinander zu entwickeln und zu fördern.

Unsere Aufgabe liegt darin, die Familie darin zu unterstützen, ein Verständnis für vorherrschende Kommunikationsmuster zu entwickeln, sowie eine Balance in der Familien-und Unternehmenskommunikation zu schaffen, um so System und Beteiligte zu schützen und dabei unnötige Konflikte zu vermeiden.

In Workshops und Einzelgesprächen analysieren wir gemeinsam die bisherigen Kommunikationsprozesse, sowie mögliche Konfliktfallen und erarbeiten die relevanten Punkte heraus, die es für das zukünftige Miteinander zu entwickeln gilt.

In Form von Coachings unterstützen wir die Beteiligten im Erlernen von hilfreichen Kommunikationsverhaltensweisen und begleiten sie in den einzelnen Umsetzungsstufen.

Klärung und Schutz von systemrelevanten Rollen

Familienunternehmen sind häufig gekennzeichnet durch Geschäftsprinzipien und moralische Grundsätze, die meist schon über eine oder mehrere Generationen hinweg gültig sind. Dies zeigt sich häufig sowohl in konstanten Geschäftsbeziehungen mit Kunden und Lieferanten, als auch in langjährigen Mitarbeiterverhältnissen.

Die der Unternehmerfamilie immanente Kultur und die zugrundeliegenden, meist emotional besetzte Werte haben einen direkten Einfluss auf die Unternehmenskultur.

Durch personelle Identität von Familienmitgliedern und Mitarbeitern im Familienunternehmen kommt es erfahrungsgemäß häufig zu einer Vermischung der beiden sozialen Systeme, die einer unterschiedlichen Systemlogik (Familien-und Betriebslogik) folgen und strukturell miteinander gekoppelt sind. Hierbei haben die Beteiligten oft verschiedene Rollen und stehen in unterschiedlichen Beziehungen miteinander, ohne es direkt wahrzunehmen. Die Systemlogik zu erkennen und zu verstehen hilft mögliche Konfliktpotentiale frühzeitig wahrzunehmen und Konflikte zu klären.

Wir unterstützen Familien bei der Analyse und bewussten Ausübung ihrer Rollen in den jeweiligen unterschiedlichen Systemen, in denen die Unternehmerfamilie agiert.

Gemeinsam analysieren wir, in welcher Rolle und dem damit verbundenen System sich das einzelne Familienmitglied derzeit befindet bzw. ob eine Vermischung zwischen Unternehmens- und Familieninteressen in den verschiedenen Systemen besteht und klären mit dem Beteiligten die Rollenzuordnung.

Darüber hinaus beraten wir bei der Entwicklung der Rollenfindung und des individuellen Kommunikationsstils.
Dabei ist das Erkennen und Stärken der eigenen Potentiale eine wichtige Grundlage, um in Familie und Unternehmen achtsam und selbstbewusst die jeweiligen Ziele anzugehen.

Wichtige Themen zur eigenen Potentialentwicklung im Familien-und Unternehmenssystem könnten sein:

  • Die eigene Rollenvielfalt erkennen (Vater/Unternehmer/Ehemann, Sohn/Tochter/ Nachfolger/in, Ehefrau/Mutter/Unternehmerin)
  • Kontextabhängiges Agieren und Dissoziationsfähigkeit erlernen
  • Klarheit erlangen über die Rollen im Tagesgeschäft
  • Klarheit erlangen über die Rollen im familiären, zwischenmenschlichen Bereich
  • Im Rahmen von Workshops und Coachings unterstützen wir die Familienmitglieder dabei, den Blick für ihre eigenen Rollen zu schärfen und daraus ihre individuelle Kommunikations- und Handlungsoptionen zu entwickeln.

 

Die Familienkonferenz: Planung, Organisation und Durchführung

Das regelmäßige Zusammentreffen der Familienmitglieder in einem formellen Rahmen, der anders als das sonst übliche Miteinander der Familienmitglieder ausgestaltet wird, ist in einer von uns moderierten Familienkonferenz möglich.

Hier hat es sich als sinnvoll erwiesen, regelmäßige Konferenz-Termine zu vereinbaren, um konstruktiv und zielorientiert über die relevanten Themen zu beraten. So können Themen, die in den einzelnen Systemen eine besondere Relevanz haben, offengelegt, Optimierungspotentiale herausgearbeitet, sowie Konfliktpotentiale sichtbar und steuerbar gemacht werden.

Relevante Themen sind u.a.:

  • Erwartungshaltung
  • Werte
  • Transparenz
  • Aufgabenverteilung
  • Kommunikation
  • Prozesse der Einwirkung der Familienmitglieder auf das Unternehmen
Die Familienverfassung: Erarbeitung und Erstellung

Eine Familienverfassung (Familiy Governance) wird gemeinsam, frei nach den Wünschen der einzelnen Familienmitglieder gestaltet und hat den Sinn, Vereinbarungen zu treffen und einzuhalten. Sie trägt somit zum Familienfrieden und zum Erfolg des Familienunternehmens bei.

Gerne beraten wir die Sie bei der gemeinsamen Erarbeitung, Entwicklung und Erstellung der Verfassung und begleiten Sie bei der Umsetzung.

Frauen in Familienunternehmen

Im Gefüge zwischen Familienunternehmen und Unternehmerfamilie spielen Frauen oft eine besondere Rolle. Viele halten sich bei unternehmensrelevanten Entscheidungen eher im Hintergrund, haben jedoch einen starken Einfluss auf die Familien- und damit wiederum auf die Unternehmensdynamik. In Konfliktfällen stehen sie im Familiensystem häufig zwischen „allen Stühlen“ und versuchen, unter den einzelnen Familienmitgliedern zu vermitteln. Wenn sie darüber hinaus aktiv im Unternehmen mitarbeiten oder direkt in der Führung eingebunden sind, werden sie durch die Vermischung und Verdoppelung der Rollen oft extrem gefordert.

Auf Basis unserer eigenen Erfahrungen als Töchter und geschäftsführende Inhaberinnen von Familienunternehmen sowie durch zahlreiche Gespräche mit KlientenInnen aus Unternehmerfamilien haben wir ein besonderes Verständnis entwickelt für die Anliegen, Interessen und Bedürfnisse der Frauen aus Unternehmerfamilien.

Gerne beraten, begleiten und coachen wir Sie zu folgenden Themen:

  1. Entwicklung und Gestaltung der eigenen Rolle und Position im Gesamtgefüge
  2. Wege für eine persönliche Life-Balance im anspruchsvollen Familie- und Unternehmensalltag
  3. Konfliktprävention durch Identifizierung von „Stolpersteinen“ oder dringend zu klärenden Themen
  4. Umgang mit bestehenden oder eskalierten Konflikten und Wege zur Konfliktlösung
  5. Umgang mit Veränderungen im familiären oder beruflichen Umfeld
  6. Umgang mit Krisen und Verlust

Unternehmerinnen, die eine Nachfolge planen oder nach erfolgter Unternehmensübergabe eine Neupositionierung ihrer eigenen Rolle entwickeln möchten, unterstützen wir ebenfalls sehr gerne.

Ebenso haben wir ein besonderes Programm für die Töchter in der Unternehmensnachfolge entwickelt.

Weitere Infos zu unserem Leistungsspektrum "Töchter in der Nachfolge" finden Sie hier.