2. Symposium "Unternehmensgeschichte" am 8. November 2018 im Haus Metzler - Frankfurt am Main

Frauen in Familienunternehmen werden heute zunehmend mehr in der Öffentlichkeit wahrgenommen als früher. Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein blieben Frauen in Familienunternehmen im Gegensatz zu ihren männlichen Familienmitgliedern überwiegend unsichtbar und wurden gesellschaftlich nur selten wahrgenommen.
 

Wie hat sich die Rolle weiblicher Familienmitglieder in der Historie von Familien und Familiengesellschaften entwickelt und gewandelt? Welchen Einfluss hatten Frauen auf strategische Entscheidungen und die wirtschaftliche Entwicklung von familiengeführten Unternehmen? Und inwieweit benötigen Frauen in Familienunternehmen heute historische Vorbilder aus der eigenen Unternehmensgeschichte, um aktiv ins Familienunternehmen einzusteigen?

Mit diesen und weiteren Fragen setzt sich das 2. Symposium "Unternehmensgeschichte“ am 8.11.2018 im Hause Metzler, Frankfurt am Main auseinander.

Ziel des gemeinsam vom Wittener Institut für Familienunternehmen und der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte e.V. ausgerichteten Formats ist es, FamilienunternehmerInnen und Familienmitglieder aus Unternehmerfamilien sowie am Thema interessierte HistorikerInnen zusammenzubringen und – anhand von Erfahrungsberichten und wissenschaftlichen Vorträgen – Denkanstöße für die künftige Praxis und Forschung zu geben.


Flyer