Ein Workshoptag mit besonderem Blick auf Frauen in Familienbetrieben 

Kleine und Mittelständische Unternehmen sind oft Familienbetriebe, deren Alltag sich von dem anderer Familien unterscheidet. So verbringt man deutlich mehr Zeit mit anderen Familienmitgliedern, trifft sich in unterschiedlichen Kontexten: als Frau, als Mutter, als Geschäftsführerin, als Partnerin.

Wie wirken sich diese verschiedenen Rollen auf den Alltag aus? Wie grenzen sich Beruf, Freizeit und Familie voneinander ab? Wie schafft man eine angemessene Balance zwischen den Bereichen?

Dieser erfahrungsorientierte Workshop unterstützt Frauen in Familienbetrieben dabei, für die Herausforderungen, die die Verquickung von Familien- und Unternehmensinteressen an die Beteiligten stellt, persönliche Lösungswege zu entwickeln.

Anhand von Praxiseinheiten und Selbstreflexionsübungen können sich die Teilnehmerinnen sowohl mit ihrer individuellen Rollenvielfalt und den einzelnen Lebensbereichen bewusst auseinandersetzen, als auch die besondere Systemlogik der beiden Systeme "Familie" und "Unternehmen", sowie die damit verbundenen Konfliktfelder kennenlernen.

Auf Basis spezieller Achtsamkeitsübungen erhalten die Teilnehmerinnen außerdem die Gelegenheit, einen für sie stimmigen Umgang mit der eigenen Lebens-Balance zu entwickeln.


Inhalte und Methoden:

Theorie- und Praxiseinheiten zu den Themen:

  • Familyness - Chancen in Unternehmerfamilien erkennen und fördern
  • Der Umgang mit den Systemlogiken in Unternehmerfamilien und damit verbundene, mögliche Konfliktfelder
  • Meine Rollen und Lebensbereiche - Meine persönliche Balance

Übungen zur Selbstreflexion, Achtsamkeitsübungen

Zielgruppe:

Frauen im Spannungsfeld zwischen Familie und Familienbetrieb

Umfang: 

Tagesworkshop 9.00 – 17.30 Uhr

Teilnehmerzahl: 

8 - max. 12 Teilnehmer

Seminarort: 

Köln und Umgebung